1. Hallenmasters

Lucky Löwen

Erstes von Lucky Löwen organisierte Hallenturnier- Wiederholung erwünschtAm vergangenen Sonntag, 03. April 2011 veranstalteten die Lucky Löwen (Integrationsmannschaft des SV Olympia Laxten für Kinder mit einer Behinderung, die Fußball spielen wollen) ihr erstes Hallenturnier. In der Kiesbergarena zu Lingen trafen sich 10 Mannschaften zum Kampf um den begehrten „Luckys and Friends Cup“. Sogar die VIP-Logen waren durch Prominenz wie Frank Eichholt (Verantwortlicher vom Projekt Linas), Josef Knese (Präsident Olympia Laxten) Michael Koop (Präsident KSB) oder Gerd Hoffschroer (Ortsbürgermeister Laxten) besetzt. Das Teilnehmerfeld des Hallencups war bunt gemischt. Neben zwei Mannschaften der Lucky Löwen tauchte mit dem TSV Achim (bei Bremen) erfreulicherweise eine Mannschaft auf, die sich ausschließlich aus Kindern mit einem Handicap zusammensetzte. Hinzu kamen mit den Geschwisterkids der Luckys und den Enduro Kids zwei Teams, die sich extra für dieses Turnier zusammengefunden hatten. Komplettiert wurde das Feld durch vier E-Jugend Mannschaften aus Laxten, Messingen und Altenlingen. Eine Bereicherung war auch eine Mädchenmannschaft aus Messingen. Mit allen Teams pflegten die Luckys schon im Vorfeld einen sehr guten Kontakt.Gespielt wurde in zwei 5er Gruppen, in denen jeweils die ersten beiden Teams das Halbfinale erreichen konnten. Es waren packende Spiele mit vielen Toren und gespickt mit einer gewissen Portion Ehrgeiz. Im Vorfeld wurden Regeln unter den Trainer festgelegt, die etwas Spielraum zuließen. Nicht jedes Handspiel wurde gepfiffen oder man ließ dem Kind mit Handicap beim Zweikampf etwas mehr Zeit. Die Vorrunde verlief sportlich sehr fair. Vor den Finalspielen gaben sich die Trainer die Ehre Fußball zu spielen. Das Team Mittendrin des Tus Lingen stellte sich einem freundschaftlichen Vergleich mit den eigenen Trainern und dem Trainerteam der Lucky Löwen. Dies war für die Zuschauer ein Leckerbissen.......In den Finalspielen wurde richtig guter Fußball gezeigt und auch viel Spannung erzeugt. Im Halbfinale schlug Messingen Laxtens E I erst im Siebenmeter Schießen. Im Finale konnte sich die E3 aus Laxten gegen die E Jugend aus Messingen knapp durchsetzen und den „Targobank“- Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Durch unermüdlichen Einsatz aller Eltern und Verantwortlichen ist es gelungen, alle Kinder zu Gewinnern zu machen. Herzlichen Dank.

Besonders hervorzuheben ist nicht nur die fantastische Stimmung auf den Rängen, unter den fast 500 Zuschauern in der gut besetzten Sporthalle, sondern vor allen Dingen der respektvolle Umgang der Kinder untereinander. Bedanken will sich das Team des Lucky Löwen bei dem Sponsor der Pokale, Peter Altmeppen. Er ist Direktor der Targo Bank Filiale in Osnabrück. Der Kontakt zu ihm kam über das Projekt LinaS und Frank Eichholt zustande. Hr. Altmeppen übergab der Siegermannschaft gemeinsam mit seiner Tochter den Pokal. Weitere Sponsoren waren die Concordia Versicherung Bernd Kuhrs aus Osterbrock und die Offsetdruckerei Luhm mit ihrer Inhaberin Silvia Jörling und das Sporthais Röper in Freren.Vielen Dank.

Stimmen zum Turnier:Josef Knese (Präsident Ol. Laxten) motivierte das Organisationsteam solch ein Turnier zu einem festen Bestandteil des SV Olympia Laxten zu machen. Michael Koop (Präsident KSB) war stolz ein Teil des Turniers zu sein. Er drückte seine Begeisterung mit den Worten: „Es war ein geiles Turnier mit tollem Fußball“ aus, was durch begeisterten Beifall der Zuschauer und Teilnehmer unterstrichen wurde.Frank Eichholt (Verantwortlicher des LinaS Projektes): "Normal anders zu sein und Inklusion selbstverständlich leben und erleben war sicherlich die zentrale Botschaft dieses großartigen Turniers von Olympia Laxtens Lucky Löwen. Ein großartiges Turnier.“Volker Suresch (Jugendleiterassistent Olympia Laxten) „Ich bedanke mich besonders bei allen helfenden Händen, besonders im Catering Bereich. Es war ein toller und inklusiver Tag.Der gesamte Erlös des 1. Lucky Löwen and Friends Turnier wird für „Kimba“ (Lingener Kinderhilfsprojekt- Kinder brauchen Hilfe) gestiftet. Carsten Hilbers